Berufsausbildung

Berufsausbildung

Hinter den folgenden Überschriften gibt es weitere Informationen zur Berufsausbildung am „MPI“.
 

Darum solltest Du uns für Deine Ausbildung wählen

Die Max-Planck-Gesellschaft genießt als eine der führenden deutschen Forschungsinstitutionen weltweite Anerkennung. Ideen und Vorschläge der Auszubildenden werden gerne gesehen und dürfen auch von Euch selbst als Projekt um­ge­setzt werden. Verant­wor­tungs­vol­le Aufgaben, Entscheidungsfreiräume und direkte Erfahrungen im Institut gehören zu unserer Arbeits­struk­tur. Im Team versuchen wir uns von allen Seiten zu unterstützen und unsere Stärken auch indivi­duell zu fördern.

Für die Ausbildung gelten die Vorschriften des Tarifvertrags für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Zudem gibt es z. B. die Möglichkeit außerhalb der Gleitzeit sportlichen Aktivitäten (Joggen, Yoga) nachzugehen oder an Sprachkursen und beruflichen Fortbildungen teilzunehmen. Durch gemeinsame Betriebsausflüge werden nicht nur das Betriebsklima und das Teamgefühl gestärkt, sondern auch Kon­tak­te aus vielen Bereichen des Max-Planck-Instituts geknüpft.


Duale Ausbildung

Learning by Doing – das ist das Grundprinzip der dualen Ausbildung. Die duale Ausbildung, auch betriebliche Ausbildung genannt, ist in Deutschland die häufigste Form der Berufsausbildung und wird auch bei unseren beiden Ausbildungs­beru­fen angewandt. In der dualen Ausbildung bist Du nicht nur im Betrieb oder wie in unserem Fall am Institut, sondern auch in der Berufsschule. Bei diesem Ausbildungssystem gibt es mehrere unterschiedliche Varianten. An unserem Institut werden die beiden folgenden Systeme angewandt:

Der Blockunterricht

Beim Blockunterricht verbringst Du abwechselnd eine bestimmte Wochenanzahl im Betrieb und in der Berufsschule, zum Beispiel vier Wochen am Institut und zwei Wochen in der Berufsschule.

Die Wocheneinteilung

Bei der Wocheneinteilung hast Du abwechselnd ein- oder zweimal pro Arbeitswoche Unterricht. Den Rest der Woche bist Du im Betrieb. Durch die duale Ausbildung erlernst Du nicht nur die Praxis im Betrieb, sondern auch die Theorie durch die Berufsschule. Das Tolle an der dualen Ausbildung ist, dass Du eine abwechslungsreiche Ausbildung erlebst und dass Du einen genauen Einblick in die Theorie und Praxis der Ausbildung erhältst.


Ausbildungsangebot

Zur Redakteursansicht