Teil 7: Federica Coppola, Senior Researcher in der Abteilung Strafrecht:<br />&bdquo;Eines der drängendsten und meist&shy;dis&shy;ku&shy;tier&shy;ten Probleme der Strafjustiz sind die negativen Fol&shy;gen des Strafvollzugs. Gefängnis&shy;aufent&shy;hal&shy;te können inhaftierte Personen ein Leben lang traumatisieren. Zudem haben lange Haft&shy;stra&shy;fen keine positiven Auswirkungen auf die Rück&shy;fall&shy;quote. Diese Negativeffekte spiegeln das in&shy;stitutionelle und gesellschaftliche Ver&shy;sa&shy;gen der Rechtsprechung; es gelingt ihr nicht, zu&shy;gleich der öffentlichen Sicherheit als auch dem fairen Verhalten gegenüber dem Individuum gerecht zu werden.&ldquo;

Meet the Researchers – Videoreihe stellt das MPI und seine Researcher vor

Teil 7: Federica Coppola, Senior Researcher in der Abteilung Strafrecht:
„Eines der drängendsten und meist­dis­ku­tier­ten Probleme der Strafjustiz sind die negativen Fol­gen des Strafvollzugs. Gefängnis­aufent­hal­te können inhaftierte Personen ein Leben lang traumatisieren. Zudem haben lange Haft­stra­fen keine positiven Auswirkungen auf die Rück­fall­quote. Diese Negativeffekte spiegeln das in­stitutionelle und gesellschaftliche Ver­sa­gen der Rechtsprechung; es gelingt ihr nicht, zu­gleich der öffentlichen Sicherheit als auch dem fairen Verhalten gegenüber dem Individuum gerecht zu werden.“
Zur Redakteursansicht