Morten Boe, LL.M.

Doktorand

Forschungsinteressen

  • Grundlagen und Schlüsselbegriffe des Strafrechts
  • Systemfragen und Entwicklungsperspektiven des Völkerstrafrechts
  • Verhältnis von Unschuldsvermutung und Unparteilichkeit des Gerichts

Vita

  • 2013–2019: Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2016/2017: Einjähriger Erasmus-Aufenthalt an der Queen Mary University of London
  • 2019: Erstes juristisches Staatsexamen
  • 2019/2020: Master of Laws (LL.M.) an der Universität Amsterdam (International Criminal and Transnational Criminal Law)
  • Seit Oktober 2020: Doktorand am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, Strafrechtliche Abteilung, Prof. Dr. Tatjana Hörnle, M.A. (Rutgers)


Projekt

Der Begriff der Schuld in seiner Bedeutung für das Strafrecht

Schuld ist zentraler Angelpunkt des gegenwärtigen deutschen Strafrechts: als Voraussetzung für Strafe, Garantie des verfassungsrechtlichen Schuldprinzips und Inbegriff der systemischen Grundentscheidung für ein sog. Schuld­straf­recht. Die Kategorie der Schuld im Verbrechensaufbau beantwortet – nach gängigem Verständnis – die für das Strafrecht essentielle Frage, ob… mehr

Zur Redakteursansicht