Zeitschriften

An unserem Institut werden derzeit zwei Zeitschriften herausgegeben. Das Sortiment umfasst Artikel zu hoch­speziali­sier­ten Forschungsthemen ebenso wie Inhalte, die für die interessierte Öffentlichkeit ebenso lesenswert sind wie für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus anderen Forschungsfeldern.
eucrim versteht sich als Online-Plattform, welche als europaweites Forum für Europäisches Strafrecht fungiert und Praktiker*innen wie Akademiker*innen zur Diskussion ermu­ti­gen will. eucrim richtet sich an Jurist*innen, die auf dem Gebiet des Europäischen Strafrechts tätig sind oder werden wollen, an die Vereinigungen für Europäisches Straf­recht und den Schutz der finanziellen Interessen der EU sowie an alle Interessierten.
eucrim enthält sowohl Kurzmeldungen über aktuelle Entwicklungen im Europäischen Straf­recht als auch wissen­schaft­liche Beiträge, jeweils unter einem Schwerpunkt­thema. Herausgegeber ist das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, ko-finanziert wird die eucrim von der Europäischen Kommission, Amt für Betrugs­bekämpfung (OLAF). Die Zeitschrift erscheint vier Mal im Jahr. mehr
Die „ZStW“ unterrichtet die Fachwelt über Rechtsentwicklungen im nationalen, inter­natio­na­len und supranationalen Strafrecht i.w.S., analysiert Gesetzgebung, Rechtsan­wen­dung und Reformen und informiert über wichtige Konferenzen und deren Ergeb­nis­se. Deutsche und ausländische Strafrechtswissenschaftler*innen und Praktiker*innen kommen zu Wort; die Veröffentlichungssprachen sind Deutsch und Englisch.
Das Institut betreut die Auslandsrundschau der Zeitschrift, die bei de Gruyter, Berlin, erscheint. Seit 2006 liegt die Herausgabe bei dem Direktorium des Instituts, wobei Prof. U. Sieber die Schriftleitung hat. Redaktion: Dr. Marc Engelhart und Dr. Benjamin Vogel. mehr
Zur Redakteursansicht