Höfer, S. (2003). Sanktionskarrieren : eine Analyse der Sanktionshärteentwicklung bei mehrfach registrierten Personen anhand von Daten der Freiburger Kohortenstudie (Vol. K 106) Kriminologische Forschungsberichte aus dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht. Freiburg i. Br.: edition iuscrim.
Gegenstand der Studie ist die Evaluation der Strafzumessungspraxis bei justiziell mehrfach registrierten Personen. Vor dem Hintergrund der normativen Vorgaben wird die Entwicklung aufgezeigt, die mehrfach registrierten Personen hinsichtlich der Sanktionshärte im Verlauf ihrer Registriertenkarrieren durchlaufen. Der erste Teil der Untersuchung stellt das Strafzumessungsrecht einschließlich seiner straftheoretischen Grundlagen dar und geht der Frage nach, welcher Sanktionshärteverlauf nach diesen normativen Vorgaben zu erwarten ist. Dem normativen Modell werden dann die Ergebnisse empirischer Strafzumessungsforschung zur Sanktionshärteentwicklung gegenübergestellt. Der empirische Teil der Arbeit basiert auf den Längsschnittdaten der Freiburger Kohortenstudie. Aufbauend auf einer neuen Untersuchungsmethode werden die wesentlichen Strafzumessungskriterien im Jugendstrafrecht als auch im Erwachsenenstrafrecht ermittelt sowie die Sanktionshärteentwicklung in beiden Systemen dargestellt.