Koch, H.-G. (2007). Rechtliche Grundlagen der Arzthaftung für Behandlungsfehler. Zeitschrift für Medizinische Ethik, 53, 207–217.
Behandlungsfehler in der Medizin haben die verschiedensten Ursachen und Auswirkungen. Ob ein Fehler geschehen ist, muss dem Juristen in aller Regel vom ärztlichen Sachverständigen dargelegt werden. Die Klärung der rechtlichen Aspekte des Einzelfalls verlangt nach Feststellung der jeweiligen konkreten Folgen und der dafür verantwortlichen Personen bzw. Institutionen. Lässt sich der Sachverhalt nicht eindeutig aufklären, muss durch Rechtsregeln festgelegt sein, wer – Arzt oder Patient – im Rechtssinne unter diesem Manko zu leiden hat. Im diesem Beitrag wird auf die unterschiedlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen im Zivil- und Strafrecht eingegangen und auf die Bedeutung der Prävention hingewiesen.