Parti, K., & Wößner, G. (2020, May 27). Schutzlos in der Quarantäne : Gewalt in Partnerschaften in Zeiten von Covid-19 und wie autoritäre Staatsführung sie verschlimmert. München: Max-Planck-Gesellschaft.
Da auch potenzielle Straftäter die Anordnungen befolgen und zuhause bleiben, verzeichnen derzeit weltweit viele Städte einen deutlichen Rückgang sowohl bei Eigentumsdelikten als auch bei Gewaltverbrechen. Das ist in erster Linie auf einen Mangel an Gelegenheiten zurückzuführen und auf die Einsicht der potenziellen Täter, dass es lebenswichtig ist, sich zum Schutz vor dem Coronavirus von der Öffentlichkeit fernzuhalten. Aber viele Menschen durchleben momentan eine besonders schreckliche Zeit, und sie ist noch nicht vorbei: Opfer von Gewalt in der Partnerschaft werden wahrscheinlich noch länger unter der ständigen Bedrohung leiden, Tag für Tag mehr oder weniger rund um die Uhr zuhause auf engstem Raum mit ihrem Aggressor leben zu müssen.