Alle Projekte

304 Ergebnisse
Als Liste anzeigen Als Kacheln anzeigen
  1. Strafrecht (Prof. Sieber), Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Der Ver­band als Straf­tä­ter und Straf­pro­zeß­sub­jekt

    Projektleitung: Dr. Mehmet Arslan

    Societas delinquere potest – auch ein Verband kann eine Straftat begehen. Davon ist der Bearbeiter dieses Projekts überzeugt. Entsprechend ist es die Zielsetzung der Untersuchung Wege zu einer praktizierbaren Verbandsstrafbarkeit nachzuzeichnen und aufzuzeigen.

  2. Strafrecht (Prof. Sieber), Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Un­ter­las­sungs­haf­tung im Völ­ker­straf­recht

    Projektleitung: Dr. Kerstin Weltz

    Der Schwerpunkt der Arbeit soll in der Herausarbeitung des derzeitigen völkerrechtlichen Standes der individuellen Strafbarkeit durch Unterlassen liegen.

  3. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Institutsprojekt, abgeschlossen

    Jus­ti­zi­el­le Ein­bin­dung und Kon­trol­le von Eu­ro­pol durch EU­RO­JUST

    Projektleitung: Prof. Dr. Günter Heine, Prof. Dr. Sabine Gleß

    Eine enge Zusammenarbeit im Bereich der Strafverfolgung wird von den EU-Mitgliedstaaten zu den wichtigsten gemeinsamen Anliegen bei dem Aufbau einer Rechtsunion gezählt - die Einrichtung des Europäischen Polizeiamtes (Europol) als grenzüberschreitende Ermittlungsbehörde im Bereich der organisierten Kriminalität ist eines ihrer zentralen Anliegen. Politik, Rechtspraxis und -wissenschaft haben im H…

  4. Kriminologie, Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Kri­mi­na­li­täts­vor­stel­lun­gen in der Be­völ­ke­rung

    Projektleitung: Dr. Harald Kania

    Als Ergänzung zu den in der kriminologischen Forschung und Praxis seit längerem bekannten v. a. kriminalstatistischen Lagebildern objektiver Kriminalitätsphänomene wurde im Rahmen dieses Projekts ein erstes Lagebild der subjektiven Kriminalitätswirklichkeit in Deutschland erstellt. Unter Einsatz von qualitativen Erhebungs- und Auswertungsmethoden wurden dabei das Alltagswissen und die Alltagsvors…

  5. Kriminologie, Dissertation, Forschungsgruppenprojekt, abgeschlossen

    Rechts­wirk­lich­keit und Ef­fi­zi­enz der akus­ti­schen Wohn­rau­m­über­wa­chung (“großer Lausch­an­griff”) nach § 100c I Nr. 3 StPO

    Projektleitung: Hans-Jörg Albrecht, Dr. Hannes Meyer-Wieck

    Die Einführung der akustischen Wohnraumüberwachung zu Strafverfolgungszwecken durch das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes vom 26. März 1998 und das Gesetz zur Änderung der Strafprozessordnung vom 4. Mai 1998 (v.a. § 100c I Nr. 3 StPO mit Folgeregelungen) – bekannt unter dem Stichwort “großer Lauschangriff” – gehört zu den umstrittensten kriminalpolitischen Themen der letzten Jahre. Durch die …

  6. Kriminologie, Habilitation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Die recht­li­che Be­wäl­ti­gung von Er­schei­nungs­for­men or­ga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät

    Projektleitung: Prof. Dr. Jörg Kinzig

    Obwohl unter Berufung auf die Gefahren organisierter Kriminalität (OK) bereits seit mehr als zehn Jahren tiefgreifende Änderungen des gesamten Strafrechts vorgenommen worden sind, ist nach wie vor ungeklärt, was OK ausmacht und worin ihre besondere Gefährlichkeit begründet liegt. Ziel der Arbeit „Die rechtliche Bewältigung von Erscheinungsformen organisierter Kriminalität“ ist es, anhand einer m…

  7. Kriminologie, Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Institutsprojekt, abgeschlossen

    The Pu­nis­h­ment of Se­rious Cri­mes

    Projektleitung: Ulrich Sieber

    Das Projekt befasst sich mit Fragen der Rechtsfolgen bestimmter völkerrechtlicher Verbrechen und der Strafzumessungspraxis in verschiedenen Ländern. Das Gutachten geht auf eine Entscheidung des ICTY im Verfahren gegen Dragan Nicolic zurück.

  8. Kriminologie, Forschungsprojekt, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Die Straf­be­fug­nis der Staats­an­walt­schaft in Frank­reich

    Projektleitung: Claire Saas

    Bereits im Jahre 1975 wurde die Möglichkeit des Aufschubs der Strafzumessung, der sog. Schuldinterlokut, in das französische Rechtssystem eingeführt. Dieser bringt die bedeutsame formale und zeitliche Unterscheidung zwischen der Schuldfeststellung und der Strafzumessung innerhalb des Strafverfahrens mit sich. Demzufolge könnte die Schuldfeststellung in die Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft fal…

  9. Strafrecht (Prof. Sieber), Dissertation, Institutsprojekt, abgeschlossen

    Me­di­zin­recht­li­che Aspek­te des Klo­nens

    Projektleitung: Dr. Silke Hetz

    Die Arbeit beschäftigt sich mit der rechtlichen Handhabung des Klonens. Der gesamten Diskussion über das Klonen liegt die zentrale Fragestellung zugrunde, ob grundsätzlich menschliche Embryonen - und im Besonderen geklonte Entitäten - Schutzwürdigkeit genießen, ab wann gegebenenfalls von einer solchen auszugehen ist, und in welchem Umfang sie bestehen soll. Während aus medizinisch-naturwissenscha…

  10. Kriminologie, Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Or­ga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät im in­ter­na­tio­na­len Kon­text

    Projektleitung: Dr. Anna Luczak

    Organisierte Kriminalität steht seit über zwanzig Jahren in der internationalen Diskussion. Die Besonderheit des Diskurses zu organisierter Kriminalität besteht darin, dass der Begriff konzeptionell keinen eindeutigen Gehalt aufweist – dieser begrifflichen Unschärfe jedoch eine sehr viel klarere Übereinkunft dazu gegenübersteht, wie das Vorgehen dagegen ausgestaltet werden soll. Die Untersuchung …

  11. Kriminologie, Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Un­ter­su­chungs­haft­ver­mei­dung für Ju­gend­li­che und Her­an­wach­sen­de in Ba­den-Würt­tem­berg

    Projektleitung: Dr. Imke Hotter

    Das 1. JGG-ÄndG von 1990 hat die Voraussetzungen der Verhängung von Untersuchungshaft gegen Jugendliche erschwert und zudem den unbedingten Vorrang nicht freiheitsentziehender Maßnahmen gegenüber der Untersuchungshaft normiert. Die Untersuchung stellt eine Bestandsaufnahme zur Umsetzung dieses Postulats dar, wobei in erster Linie auf alternative Unterbringungen in Einrichtungen der Jugendhilfe Be…