Alle Projekte

  1. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Kon­flikt­re­gu­lie­rung in Deutsch­lands plu­ra­ler Ge­sell­schaft

    Projektleitung: Prof. Dr. Marie-Claire Foblets (MPI für ethnologische Forschung), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich Sieber, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Albrecht

    Das Projekt untersucht empirisch, inwieweit und auf welche Weise bestimmte ethnische, kulturelle und religiöse Gemeinschaften in Deutschland Streitigkeiten durch alternative nichtstaatliche Mechanismen beilegen, welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede zwischen den einzelnen Gemeinschaften bestehen und ob das Rechtsverständnis und die daraus resultierenden Praktiken der Konfliktregulierung …

  2. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Referatsprojekt, abgeschlossen

    Re­form­mo­dell der neu­en Pro­cu­raduría Pe­rus für Kor­rup­ti­ons­an­ge­le­gen­hei­ten

    Projektleitung: José Caro John (Pontificia Universidad Católica del Perú u.a. Lima), William Ramírez Fernández (Universidad Nacional Mayor de San Marcos Lima), Jan-Michael Simon

    Projektziel ist ein Modell der neuen Procuraduría Perus für Korruptionsangelegenheiten. Ausgehend von Daten der Vorgängerinstitutionen entwickelte das Projekt mit einem neuen System von Fallkategorien, der Informationserfassung, der strategischen Fallauswahl, der Ermittlung sowie der Prozessführung und der Vermögensabschöpfung, ein neues Modell der Procuraduría, das bereits erfolgreich in die Pra…

  3. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Referatsprojekt, abgeschlossen

    Öko­lo­gi­sches Straf­recht. Ein Ge­setz­ge­bungs­vor­schlag zu den Straf­ta­ten ge­gen die Pacha Ma­ma im neu­en Straf­recht Ekua­dors

    Projektleitung: Jan-Michael Simon

    Projektziel ist der Entwurf neuer Tatbestände von Straftaten gegen die Pacha Mama im Strafrecht Ekuadors. Basierend auf eigenen Vorarbeiten zum Umweltstrafrecht für einen Vorentwurf des Besonderen Teils zur Reform des Strafgesetzbuchs Boliviens, entwickelte das Projekt einen Gesetzgebungsvorschlag zum neuen ökologischen Strafrecht Ekuadors. Des Weiteren rezipierte der Vorentwurf für ein neues Str…

  4. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Institutsprojekt, abgeschlossen

    Frei­heits­ent­zie­hen­de Maß­nah­men ge­gen ge­fähr­li­che, straf­recht­lich ver­ant­wort­li­che (Rück­fall-)Tä­ter im in­ter­na­tio­na­len Ver­gleich

    Projektleitung: Hans-Georg Koch

    Straftäter, von denen mit großer Wahrscheinlichkeit die Gefahr ausgeht, dass sie nach Verbüßung ihrer Strafe erneut erheblich straffällig werden, gelten als besonderes Sicherheitsrisiko, vor dem die Allgemeinheit geschützt sein will. In einem rechtsvergleichenden Projekt wurde anhand von ca. 15 Rechtsordnungen untersucht, welcher Täterkreis aus welchen Anlässen und unter welchen weiteren rechtlic…

  5. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Institutsprojekt, abgeschlossen

    Eu­ro­päi­sche Straf­ver­tei­di­gung

    Projektleitung: Jörg Arnold

    Bei der Erweiterung der europäischen Strafverfolgung wird das Recht auf Verteidigung nicht gebührend berücksichtigt. Die Untersuchung analysiert deshalb verschiedene Möglichkeiten, die Gesamtbalance im Strafverfahren durch Schaffung einer eigenständigen europäischen Strafverteidigung zu gewährleisten.

  6. Strafrecht (Prof. Sieber), Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung im Span­nungs­feld von Si­cher­heit und Frei­heit in Deutsch­land und Chi­na

    Projektleitung: Zunyou Zhou

    Vor dem Hintergrund des globalen Kampfes gegen den Terror hat die Anti-Terror-Gesetzgebung in Deutschland und China eine Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Sicherheit und Freiheit ausgelöst. Die Untersuchung analysiert die jüngsten Entwicklungen in der deutschen und chinesischen Anti-Terror-Gesetzgebung sowie ihre rechtspraktische Umsetzung. Ziel ist zu klären, ob und inwieweit Deutschland…

  7. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Referatsprojekt, abgeschlossen

    Mög­lich­kei­ten und Gren­zen des Straf­rechts bei Arz­nei­mit­tel­fäl­schun­gen

    Projektleitung: Hans-Georg Koch

    Gefälschte Arzneimittel bedrohen Leben und Gesundheit ihrer Anwender. Sie sind damit weit mehr als nur Produktpiraterie gegenüber Originalherstellern. Das rechtsvergleichende Projekt erforscht, mit welchen Mitteln in unterschiedlicher Weise betroffene Länder den Arzneimittelsektor vor gefälschten Produkten schützen und wie sie einschlägige Straftaten zunehmend international agierender Täter bekäm…

  8. Strafrecht (Prof. Sieber), Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Straf­recht und Ga­ca­ca

    Projektleitung: Nandor Knust

    Auf systematische Massengewalt wird mit unterschiedlichen rechtsförmigen Verfahren reagiert, seien sie staatlicher, nicht-staatlicher oder gemischt staatlicher-nicht-staatlicher Natur. Die Forschungsarbeit untersucht daher die Verfahren des UN-Ruanda Strafgerichtshofs, der ruandischen Strafgerichtsbarkeiten und der neo-traditionellen Gacaca Gerichtsbarkeiten im Umgang mit der ruandischen Massenge…

  9. Strafrecht (Prof. Sieber), Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Mas­sen- und Klein­kri­mi­na­li­tät vor dem ita­lie­ni­schen Frie­dens­rich­ter

    Projektleitung: Konstanze Jarvers

    Zur Bewältigung der Klein- und Massenkriminalität wurden in Italien einige dieser Straftaten in die Zuständigkeit der Friedensgerichte gegeben. Hiermit soll ein alternatives Justizsystem erprobt werden, das durch Milde und Effektivität geprägt ist und zudem das Opfer stärker am Verfahren beteiligt. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass die italienische Reform trotz einiger Schwächen im Detail po…

  10. Strafrecht (Prof. Sieber), Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Völ­ker­straf­recht in Ru­mä­ni­en

    Projektleitung: Johanna Rinceanu

    Das Völkerstrafrecht hat sich in den einzelnen Staaten der Welt aufgrund nationaler historischer und politischer Ereignisse unterschiedlich weit entwickelt. Dabei ist ein enger Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen sowie dem Wirken von Einzelpersonen in einem bestimmten Land und der dortigen Evolution des Völkerstrafrechts als actio und reactio festzustellen. Die Untersuchung analysiert den Um…

  11. Kriminologie, Dissertation, Forschungsgruppenprojekt, abgeschlossen

    Ana­ly­se von De­likt­s­ähn­lich­kei­ten auf der Ba­sis von In­di­vi­dual­da­ten

    Projektleitung: Carina Tetal

    In der Kriminologie wird meist untersucht, wie häufig Straftaten, allgemein oder differenziert nach einzelnen Deliktskategorien, vorkommen. Muster von Straftaten werden aber seltener analysiert. Jedoch könnte gerade die Kenntnis über Muster von Straftaten, zum Verständnis der Ursachen von Straftaten beitragen und gegebenenfalls auch die Prävention verbessern. Um typische Deliktsmuster zu erfass…

  12. Kriminologie, Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Ty­pi­sie­rung von Se­xual­straf­tä­tern

    Projektleitung: Gunda Wössner

    Das “Gesetz zur Bekämpfung von Sexualdelikten und anderen gefährlichen Straftaten” vom 26.01.1998, das ab dem Jahre 2003 für jeden behandlungsbedürftigen Sexualstraftäter mit einer Freiheitsstrafe von mehr als zwei Jahren eine sozialtherapeutische Behandlung vorsieht, hat grundlegende Fragen der Diagnose, der Prognose und der Behandlung aufgeworfen. Insbesondere geht es in dem vorliegenden Projek…

  13. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Institutsprojekt, abgeschlossen

    Die Rol­le der Eh­re im Straf­recht

    Projektleitung: Silvia Tellenbach

    In Zeiten fortschreitender Globalisierung treffen zunehmend Menschen mit unterschiedlichen Ehrvorstellungen zusammen. Daher untersucht das Projekt anhand von 14 Berichten aus ausgewählten Ländern die Bedeutung der Ehre in verschiedenen Aspekten des Strafrechts. Ein Querschnittsbericht zieht ein Fazit. Dabei zeigt sich z. B., dass es deutliche Unterschiede im System der Ehrverletzungstatbestände g…

  14. Kriminologie, Forschungsprojekt, Institutsprojekt, abgeschlossen

    Im­ple­men­ta­ti­ons- und Eva­lua­ti­ons­pro­jekt zu Tä­ter-Op­fer-Aus­gleich und Wie­der­gut­ma­chung im all­ge­mei­nen Straf­recht im deutsch-ös­ter­rei­chi­schen Ver­gleich

    Projektleitung: Michael Kilchling, ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Marianne Hilf (University of Graz)

    Täter-Opfer-Ausgleich und Wiedergutmachung beschäftigen die wissenschaftliche und kriminalpolitische Diskussion seit vielen Jahren. Dementsprechend ist mittlerweile auch eine Vielzahl an Forschungsergebnissen, vor allem aus dem Bereich der Begleitforschung zur Durchführung des Täter-Opfer-Ausgleichs, verfügbar. Diese beschränken sich freilich zumeist auf die Binnenperspektive des Ausgleichs und a…

  15. Kriminologie, Forschungsprojekt, Institutsprojekt, abgeschlossen

    Se­xu­al­kri­mi­na­li­tät im Längs­schnitt

    Projektleitung: Dr. Volker Grundies

    Die Daten der Freiburger Kohortenstudie, die nunmehr 6 Geburtskohorten aus Baden-Württemberg sowie die für diese registrierten polizeilichen und justiziell dokumentierten Straftaten erfasst, werden im Hinblick auf Inzidenz und Prävalenz von Sexualstraftaten analysiert. Dabei geht es vor allem um die Frage, mit welcher Wahrscheinlichkeit das Auftreten von sexueller Gewalt aus Informationen zur Leg…

  16. Strafrecht (Prof. Sieber), abgeschlossen

    Die Ver­wer­tung von Staats­ge­heim­nis­sen im tür­ki­schen Straf­pro­zess­recht

    Projektleitung: Dr. Mehmet Arslan

    Den Schutz von Staatsgeheimnissen auch im Strafverfahren zu gewährleisten, fordert dessen Fairnessanspruch grundlegend heraus. Das türkische Strafprozessrecht hat bis jetzt von zwei völlig gegenläufigen Modellen Gebrauch gemacht: einerseits vollständige Zurückhaltung, andererseits vollständige Offenlegung in einem In-camera-Verfahren. Der Beitrag setzt sich mit den sich jeweils hieraus ergebenden…

  17. Kriminologie, abgeschlossen

    Über­tra­gung op­fer­schüt­zen­der Nor­men aus dem Straf­ver­fah­rens­recht in an­de­re Ver­fah­rens­ord­nun­gen

    Projektleitung: Michael Kilchling

    Die Studie untersucht Möglichkeiten zur Übertragung der strafrechtlichen Opferschutzstandards in andere Prozessordnungen (ZPO, FamFG, ArbGG, SGG). Risiken sekundärer Viktimisierung, die ein prozessuales Schutzbedürfnis begründen, existieren auch dort. Auf der Basis der strukturellen Unterschiede der verschiedenen Prozessarten wurden relevante Regelungslücken in diesen Verfahrensordnungen identifi…