ZuRecht – Die Polizei in der offenen Gesellschaft

Nach dem Tod von George Floyd sind in den USA und Europa tausende Bürgerinnen und Bürger auf die Straße gegangen, um gegen Rassismus und Polizeigewalt zu protestieren. In der Auseinandersetzung mit dem Thema wurde immer wieder die Frage aufgeworfen, welche Rolle Diversität, Diskriminierung und Rassismus in der polizeilichen Ausbildung und im Polizeialltag spielen. Mit dieser und ähnlichen Fragestellungen befasst sich das im Herbst 2019 gestartete Forschungsprojekt „ZuRecht – Die Polizei in der offenen Gesellschaft“.


ZuRecht will herausfinden, wie die Polizei den gesellschaftlichen Wandel und die Vielfalt von Kulturen, Religionen, Wertvorstellungen und Verhaltenskodizes in ihrer Ausbildungs- und Personalpolitik abbilden kann. Mit Blick auf Verbindungen und Wechselwirkungen, werden der Zugang zum Polizeidienst sowie die sozial-kulturellen Herausforderungen und Kompetenzen der Polizei empirisch, rechtswissenschaftlich, demokratietheoretisch und organisationssoziologisch untersucht.

ZuRecht wird vom Centre for Security and Society der Universität Freiburg und der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) getragen. Das Freiburger Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht unterstützt das Projekt als assoziierter Partner. Die Förderung erfolgt durch die Mercator Stiftung.  > Zur Projekthomepage

In der Presse wurde in den vergangenen Wochen vielfach über das Thema  berichtet. Eine Auswahl:

> "Man muss um die liberale Kultur in der Polizei kämpfen" Interview mit Ralf Poscher vom 29.6.2020

> "Bei der Polizei die große Ausnahme: Menschen mit Migartionshintergrund." SWR Aktuell vom 16.7.2020

> "Mehr Polizisten mit Migrationshintergrund nötig" Greenpeace Magazin vom 8.7.2020

>"Polizei soll diverser werden" WDR Nachrichten vom 8.7.2020

> "In Germany, Confronting Shameful Legacy is Essential Part of Police Training" New York Times vom 23.6.2020

> Pressemitteilung zum Start des Projekts ZuRecht (20.11.2019)

(Radiobeiträge im Downloadbereich)