Spionage an Hochschulen - Wenn Forschungsergebnisse aus Baden-Württemberg in China landen © MPICC

Dass Unternehmen ausspioniert werden können, ist bekannt. Bei Forschungseinrichtungen dagegen gibt es dieses Problembewusstsein vielfach nicht. Doch auch Hochschulen und Forschungsinstitute müssten gegen mögliche (Hacker-)Angriffe gewappnet sein, sagen Dr. Michael Kilchling und Susanne Knickmeier vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht den "Stuttgarter Nachrichten".


https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.spionage-an-hochschulen-wenn-forschungsergebnisse-aus-baden-wuerttemberg-in-china-landen.html

Weitere Informationen zum Umgang mit Wissenschaftsspionage finden Sie im Leitfaden (Forschungsprojekt WISKOS).