Personalien

Als Liste anzeigen Als Kacheln anzeigen
  1. 2. Juli 2021, Personalien

    Wil­lem Fran­ken­huis Re­cei­ves HBES “Ear­ly Care­er Award”

    Willem Frankenhuis is the 2021 recipient of the Early Career Award for Distinguished Scientific Contribution from the Human Behavior and Evolution Society (HBES). The Early Career Award recognizes excellent young scientists who have made distinguished theoretical and/or empirical contributions to the study of evolution and human behavior. Frankenhuis’ achievements were honored during the closing …

  2. 23. Juni 2021, Personalien

    Ot­to-Hahn-Me­dail­le für Da­niel Bur­ke

    Daniel Burke, Doktorand am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht (zur Zeit seiner Dissertation noch Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht), erhält die Otto-Hahn-Medaille. Die Auszeichnung wird verliehen für die Promotion „Der Schutz kartellrechtlicher Kronzeugen vor strafrechtlicher Sanktion – Eine Untersuchung zu Not­wendig…

  3. 2. März 2021, Personalien

    Gun­da Wöss­ner ist Mit­glied des Eu­ro­päi­schen Ko­mi­tees zur Ver­hü­tung von Fol­ter und un­mensch­li­cher oder er­nied­ri­gen­der Be­hand­lung oder Stra­fe

    Gunda Wössner, Senior Researcher am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, wurde zum deutschen Mitglied des Europäischen Komitees zur Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe gewählt (2021-2025). Die promovierte Psychologin forscht seit Jahrzehnten zu Sexual- und Gewaltkriminalität und gilt als ausgewiesene Expertin in…

  4. 4. Dezember 2020, Personalien

    Ein­satz für Chan­cen­gleich­heit und Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Kar­rie­re

    Maja Werner, Carolin Hillemanns und Jelena Schulz sind die neuen Gleichstellungsbeauftragten am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht. Ihre Aufgabe ist es, die ausgewogene Beschäftigung beider Geschlechter und deren Chancengleichheit zu fördern und voranzutreiben. Darüber hinaus setzen sie sich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Am Institut wirke…

  5. 3. November 2020, Personalien

    Zu­läs­sig­keit elek­tro­ni­scher Be­weis­mit­tel in Straf­ver­fah­ren

    Lorena Bachmaier Winter, Professorin für Verfahrensrecht an der Universidad Complutense in Madrid und langjährige Gastwissenschaftlerin am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, wurde vom European Law Institute (ELI) zur Direktorin des internationalen Forschungsprojekts über die Zulässigkeit elektronischer Beweismittel in Strafverfahren in der Europäischen Uni…

  6. 18. Juni 2020, Personalien

    Fi­lip Vo­jta er­hält Ot­to-Hahn-Me­dail­le

    Filip Vojta ist am 17. Juni 2020 mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet worden. Der Rechtswissenschaftler und Kriminologe Vojta erhält die Prämierung für seine Dissertation mit dem Titel “Punishment and Sentence Enforcement for Serious Violations of International Humanitarian Law Committed in the Former Yugoslavia”. Die Dissertation befasst sich mit einer umfassenden…

  7. 16. März 2020, Personalien

    In­sti­tut der­zeit ge­schlos­sen

    Das Institut ist derzeit für auswärtige Besucherinnen und Besucher geschlossen. Auch die Bibliothek ist für Tagesgäste geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

  8. 15. Januar 2020, Personalien

    Tat­ja­na Hörn­le wird Ho­no­rar­pro­fes­so­rin an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin

    Die Humboldt-Universität zu Berlin hat Prof. Tatjana Hörnle, Direktorin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg, zur Honorarprofessorin ernannt. Tatjana Hörnle war bis 2019 ordentliche Professorin an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität, bevor sie den Direktoriumsposten in Freiburg annahm. Sie wird auch künftig an der Humboldt-Universität …

  9. 16. April 2019, Personalien

    Part­ner­schaft mit Us­be­kis­tan – Runder Tisch soll Aus­bil­dung von Ju­ris­ten för­dern

    Prof. Hans-Jörg Albrecht, emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg, war im Frühjahr 2019 Gast des Justizministeriums der Republik Usbekistan in deren Hauptstadt Taschkent. An einem Runden Tisch mit Vertreter*innen der Juristischen Universität Taschkent (Tashkent State University of Law), des Innenministeriums, der Generalanwaltschaf…

  10. 6. Februar 2019, Personalien

    MPI-Wis­sen­schaft­le­rin als Wahl­be­ob­ach­te­rin bei den Prä­si­dent­schafts­wah­len in Ge­or­gi­en

    Dr. Eliko Ciklauri-Lammich, Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, hat die Ende November 2018 stattgefundenen Präsidentschaftswahlen in Georgien beobachtet. Die Forscherin war vom Verein der in Deutschland lebenden Georgier und dem Freiburger Verein Anwältinnen ohne Grenzen (AOG) in das Land im Kaukasus gebeten worden, um als Juristin und Expert…

  11. 8. März 2018, Personalien

    Aus­zeich­nung für Eli­ko Ci­klau­ri-Lam­mich

    In Würdigung ihrer langjährigen aktiven Arbeit in der internationalen rechtlichen Zusammenarbeit und ihres sozialen Engagements, wurde Frau Dr. Dr. h.c. Eliko Ciklauri-Lammich, Projektleiterin in der Abteilung Kriminologie, vom Parlament der Republik Georgien in Tiflis als „Erfolgreiche im Ausland lebende Georgierin“ ausgezeichnet.