Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

Neues aus der Forschung

Als Liste anzeigen Als Kacheln anzeigen
  1. 11. August 2021, Neues aus der Forschung

    Dan Na­gin zum Max Planck Law Fel­low er­nannt

    Das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und für Recht in Freiburg und das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn freuen sich, dass Professor Dan Nagin unter der Schirmherrschaft von Max Planck Law zum Fellow ernannt wurde. Professor Nagin ist einer der bekanntesten Kriminologen mit einem ausgeprägten Interesse an Rational-Choice- und verha…

  2. 7. Juli 2021, Neues aus der Forschung

    Vir­tu­el­ler Knei­pen­be­such für die For­schung

    Welchen Einfluss haben Emotionen auf unsere Entscheidungen? Sind wir eher bereit, eine krimi­nel­le Tat zu begehen, wenn wir wütend sind? Diese Fragen will ein Forscherteam um den Freiburger Kriminologen Jean-Louis van Gelder untersuchen.Kontakt:  Prof. Jean-Louis van Gelder  |  Dr. Timothy Barnum   |  Shaina Herman

  3. 28. Juni 2021, Neues aus der Forschung

    Wirt­schaftss­pio­na­ge. Noch mehr Ri­si­ko durch Ho­me Of­fi­ce?

    Mit der zunehmenden Digitalisierung der Wirtschaft wird der Schutz von vertraulichen Unterneh­mens­daten immer wichtiger. Nicht nur große Unternehmen stehen im Visier von Cyber-Krimi­nel­len, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen sind mindestens ebenso gefährdet, Opfer von Wirtschaftsspionage zu werden. Im betrieblichen Alltag wird dieses Risiko jedoch nicht selten …

  4. 25. Juni 2021, Neues aus der Forschung

    Jahr­buch-High­lights der Max-Planck-Ge­sell­schaft er­schie­nen

    Jedes Jahr legt die Max-Planck-Gesell­schaft einen wissenschaftlichen Tätig­keitsbericht in Form des Jahr­buchs als Rechenschaftslegung gegenüber der Öffentlichkeit und ihren Zuwen­dungs­gebern vor. Dieses Jahr stehen insbesondere Forschungen zur Theorie und Praxis der Covid-19-Eindämmung im Fokus. 15 Beiträge, die besonders für das Nicht-Fachpublikum geeignet und interessant …

  5. 7. Juni 2021, Neues aus der Forschung

    Ju­gend­li­che ha­ben Bes­se­res zu tun als kri­mi­nell zu wer­den

    Die Jugendkriminalität ist in den letzten zwei Jahrzehnten zurückgegangen, da junge Menschen ihre Gewohnheiten geändert haben. Das geht aus einer neuen Studie der Universität Malmö und des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht hervor.

  6. 12. April 2021, Neues aus der Forschung

    Ent­wick­lung ei­nes pe­ri­odi­schen Über­wa­chungs­ba­ro­me­ters für Deutsch­land

    Deutschland braucht eine Gesamt­schau aller Überwa­chungs­gesetze. Bereits in seinem Urteil zur Vorrats­daten­speicherung aus dem Jahr 2010 mahnte das BVerfG an, dass für die verfassungs­recht­liche Bewertung von Überwachungsmaßnahmen eine isolierte Betrachtung der jeweiligen Einzelregelungen zu Datenspeicherung oder Datenzugriff perspektivisch nicht mehr genügen wird.…

  7. 4. März 2021, Neues aus der Forschung

    Re­ge­lun­gen zur elek­tro­ni­schen Fuß­fes­sel mit dem Grund­ge­setz ver­ein­bar

    Die gesetzlichen Regelungen zur elektronischen Aufenthalts­über­wa­chung („Fußfessel“) sind mit dem Grundgesetz vereinbar. Dies hat das Bundesverfassungsgericht in seinem Beschluss vom 1.12.2020 entschieden. Eine solche Form der Aufenthaltsüberwachung greife zwar tief in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und das allgemeine Persönlichkeitsrecht der Betroffenen ein. Da die …

  8. 15. Dezember 2020, Neues aus der Forschung

    Straf­ta­ten über Fa­ce­book & Co. sind kei­ne „Schrif­ten­de­lik­te“ mehr

    Der Bundestag hat ein Gesetz beschlossen, wonach der Begriff „Schriften“ im Strafgesetzbuch künftig durch den Begriff „Inhalte“ ersetzt wird. Damit trägt der Gesetzgeber der Entwicklung der Kommunikation Rechnung – weg von Papier und veralteten Medienträgern, hin zu moderner Kommunikationstechnologie inklusive Social-Media-Kanäle und Echtzeitübertagungen. Mit dem neuen Gesetz nimmt der Bundestag …

  9. 10. Dezember 2020, Neues aus der Forschung

    „Auf­merk­sa­me Nach­barn schre­cken Ein­bre­cher ab“

    Professionelle Einbrecher merken sehr schnell, wenn die Menschen eines Wohngebiets aufmerksam sind. Das ist das Ergebnis einer Virtual-Reality-Studie, die Kriminologen des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht durchgeführt haben.

  10. 20. Oktober 2020, Neues aus der Forschung

    Zu­sam­men­le­ben und Si­cher­heit in Co­ro­na-Zei­ten

    Das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht startet am 19. Oktober eine Befragung von mehreren Tausend Bürgerinnen und Bürgern in insgesamt 140 Wohngebieten in Köln und Essen. Das Forscherteam unter der Leitung von Professor Dietrich Oberwittler möchte neue Erkenntnisse über das Zusammenleben und die Sicherheit in großstädtischen Wohngebieten gewinnen und bittet…

  11. 21. September 2020, Neues aus der Forschung

    Re­form der Geld­wä­sche­de­fi­ni­ti­on

    Das Bundesjustizministerium hat jüngst den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche vorgelegt. Dieser erfährt sowohl von Ermittlern wie auch von Seiten der Privatwirtschaft neben teilweiser Zustimmung auch zahlreiche Kritik. In seiner Stellungnahme zum Entwurf bemängelt Senior Researcher Benjamin Vogel, dass die vorgeschlagene Neugestaltung der Geldwä…

  12. 15. Juni 2020, Neues aus der Forschung

    Jahr­buch-High­lights der Max-Planck-Ge­sell­schaft er­schie­nen

    Jedes Jahr legt die Max-Planck-Gesellschaft einen wissenschaftlichen Tätigkeitsbericht in Form des Jahrbuchs als Rechenschaftslegung gegenüber der Öffentlichkeit und ihren Zuwendungsgebern vor. Im Zentrum stehen dabei die Fragen: Wo stehen wir und wo wollen wir hin? 15 Beiträge, die besonders für das Nicht-Fachpublikum geeignet und interessant sind, schaffen es in die Highlights-Ausgabe. In diese…

  13. 24. April 2020, Neues aus der Forschung

    Wirt­schaftss­pio­na­ge und Kon­kur­renzaus­spä­hung

    Was unterscheidet Wirtschaftsspionage von Konkurrenzausspähung? Vor welchen praktischen Problemen stehen betroffene Unternehmen, die einen tatsächlichen oder mutmaßlichen Spionagefall anzeigen wollen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Publikation „Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung – Herausforderungen für Staat und Wirtschaft“ von Senior Researcher Dr. Michael Kilchling, die in der…

  14. 4. März 2020, Neues aus der Forschung

    Neue The­men, neu­er Na­me

    Nach der Berufung von zwei neuen Direktoren und einer Direktorin stellt sich das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg wissenschaftlich neu auf. Das soll auch in einem neuen Namen sichtbar werden. Die Wissenschaftseinrichtung heißt jetzt Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht. Foto v.l.n.r.: Ralf Poscher | Tatjana Hör…

  15. 2. April 2019, Neues aus der Forschung

    Si­cher­heits­ge­fühl in Deutsch­land

    Wie sicher fühlen sich die Menschen in Deutschland? Welche Erfahrungen als Opfer einer Straftat haben sie gemacht? Unterscheidet sich das Gefühl der Sicherheit von der Wahrnehmung tatsächlicher Kriminalitätsrisiken? Antworten auf diese und andere Fragen liefert der Bericht zum „Deutschen Viktimisierungssurvey 2017“ (DVS), den Dr. Dina Hummelsheim-Doss und Prof. Dietrich Oberwittler vom Max-Planck…