Aktuelles

Als Liste anzeigen Als Kacheln anzeigen
  1. 18. September 2020, Pressespiegel

    „Neue Ide­en für den Kampf ge­gen Geld­wä­sche“

    Die Corona-Pandemie hat die Organisierte Kriminalität in Deutschland beflügelt. Doch hierzulande fehlt es nach Ansicht von Dr. Benjamin Vogel und Dr. Clara Rigoni, Senior Researcher am MPI-CSL, an effektiven Instrumenten für die Strafverfolgung. Das müsse sich ändern.

  2. 21. September 2020, Neues aus der Forschung

    Re­form der Geld­wä­sche­de­fi­ni­ti­on

    Das Bundesjustizministerium hat jüngst den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche vorgelegt. Dieser erfährt sowohl von Ermittlern wie auch von Seiten der Privatwirtschaft neben teilweiser Zustimmung auch zahlreiche Kritik. In seiner Stellungnahme zum Entwurf bemängelt Senior Researcher Benjamin Vogel, dass die vorgeschlagene Neugestaltung der Geldwä…

  3. 25. September 2020, Veranstaltungen

    Start­schuss für einen eu­ro­päi­schen Neu­an­fang beim Vor­ge­hen ge­gen il­le­ga­le Fi­nanz­flüs­se

    Am 30. September lädt die Europäische Kommission zu einer hochrangigen Konferenz, bei der Vertreter des Europäischen Parlaments, europäischer und nationaler Behörden und der Privatwirtschaft Optionen für eine grundlegende Neugestaltung des Rechtsrahmens gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung diskutieren wollen. Ziel ist es, bereits Anfang des Jahres einen neuen Gesetzesvorschlag vorzulegen.…

  4. 1. Oktober 2020, Veranstaltungen

    „Könn­te al­les an­ders sein? – Al­ter­na­ti­ven zum Straf­voll­zug und Prä­ven­ti­on“

    „Könnte alles anders sein? – Alternativen zum Strafvollzug“ lautete der Titel einer Podiumsdiskussion, die die Freiburger Bürgerstiftung in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht am 24. September im Rahmen des Freiburger Stadtjubiläums veranstaltet hat. Auf dem Podium saßen der Leiter der JVA Karlsruhe, Thomas Müller, der ehemalige JVA-Leite…

  5. 20. Oktober 2020, Neues aus der Forschung

    Zu­sam­men­le­ben und Si­cher­heit in Co­ro­na-Zei­ten

    Das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht startet am 19. Oktober eine Befragung von mehreren Tausend Bürgerinnen und Bürgern in insgesamt 140 Wohngebieten in Köln und Essen. Das Forscherteam unter der Leitung von Professor Dietrich Oberwittler möchte neue Erkenntnisse über das Zusammenleben und die Sicherheit in großstädtischen Wohngebieten gewinnen und bittet…