Die Polizei: Freund und Helfer oder Feindbild?

Die Ausschreitungen in Stuttgart und Frankfurt zeugen von einer neuartigen Gewaltbereitschaft gegenüber der Polizei. Männer und Frauen in Uniform sind im wahrsten Sinne zur Zielscheibe geworden. Bedarf es vor dem Hintergrund einer wachsenden medialen wie körperlichen Angriffslust auf Polizisten einer anderen, entschlosseneren „Politik der inneren Sicherheit“ in deutschen Großstädten? Oder sollte vermehrt auf Deeskalation gesetzt und die liberale Kultur in der Polizei stärker betont werden? Nach einem kurzen Statement der Gäste, dem CDU Innenexperten Armin Schuster MdB und dem Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Ralf Poscher, lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung Südbaden zu einem offenen Dialog ein.


Armin Schuster MdB übte vielfältige Aufgaben bei der Bundespolizei aus und leitete ab 2004 das Bundespolizeiamt Weil am Rhein im Dreiländereck. Seit 2009 vertritt er den Wahlkreis Lörrach-Mühlheim mit einem Direktmandat im Bundestag. Als Obmann im Innenausschuss und Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums ist er Experte der CDU-Fraktion zum Thema Inneres und Sicherheit.

Prof. Dr. Ralf Poscher ist Direktor der Abteilung Öffentliches Recht am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht in Freiburg und seit Herbst 2019 Honorarprofessor an der Universität Freiburg. Das vom ihm geleitete Forschungsprojekt ZuRecht widmet sich der Fragestellung, wie die Polizei den gesellschaftlichen Wandel und die Vielfalt von Kulturen, Religionen und Wertvorstellungen in ihrer Ausbildungs- und Personalpolitik abbilden kann.



Die Veranstaltung findet am 10.8.2020 von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung findet online über "Zoom" statt. Eine vorherige Installation der App ist nicht erforderlich. Die Einwahldaten erhalten Sie rechtzeitig nach Ihrer Anmeldung über diesen LINK.
Sie können das Gespräch auch im Livestream verfolgen unter https://www.facebook.com/kas.suedbaden/live

Weitere Informationen unter www.kas.de