Aktuelles

Das Pressereferat steht Ihnen in allen Belangen rund um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung.

Wenn Sie in unseren Verteiler aufgenommen werden wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an presse@csl.mpg.de.

  1. 8. März 2018, Personalien

    Aus­zeich­nung für Eli­ko Ci­klau­ri-Lam­mich

    In Würdigung ihrer langjährigen aktiven Arbeit in der internationalen rechtlichen Zusammenarbeit und ihres sozialen Engagements, wurde Frau Dr. Dr. h.c. Eliko Ciklauri-Lammich, Projektleiterin in der Abteilung Kriminologie, vom Parlament der Republik Georgien in Tiflis als „Erfolgreiche im Ausland lebende Georgierin“ ausgezeichnet.

  2. 23. Februar 2018, Personalien

    Weg­be­rei­ter in der Wis­sen­schaft­sethik

    Der diesjährige Communitas-Preis für besondere Verdienste um die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) geht in diesem Jahr an den Direktor am Max-Planck-Institut (MPI) für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg, Ulrich Sieber, und an Rüdiger Wolfrum, emeritierter Direktor am MPI für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg. Die beiden Juristen werden für ihr Engage…

  3. 16. November 2017, Veranstaltungen

    „Kri­mi­na­li­täts­schwer­punk­te in Frei­burg“

    „Kriminalitätsschwerpunkte in Freiburg – Sinnvolle polizeiliche Strategie oder blinder Aktionismus?“ Mittwoch, 22. November 2017 17 – 18.30 Uhr Max-Planck-Institut, Gebäude Fürstenbergstraße 19, Vortragsraum.

  4. 8. November 2017, Veranstaltungen

    “An­ti-Cor­rup­ti­on Stra­t­egy in Chi­na”

    Korruption ist in China allgegenwärtig. Will man im Job vorwärtskommen, sollen die Kinder in eine gute Schule oder erwartet man im Krankenhaus eine gute Behandlung, so geht das selten ohne, dass man dem Schulleiter, dem Arzt oder dem Vorgesetzten „Geschenke macht“. Der renommierte chinesische Strafrechtler und Kriminalschriftsteller He Jiahong wird in seinem Vortrag “Anti-Corruption Strategy in C…

  5. 28. August 2017, Neues aus der Forschung

    Ver­hin­de­rung von Woh­nungs­ein­brü­chen durch Pre­dic­ti­ve Po­li­cing?

    Lassen sich Wohnungseinbrüche durch Computer vorhersagen und damit auch verhindern? Das Freiburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht hat diese Frage in einer vom Stuttgarter Landeskriminalamt in Auftrag gegebenen Evaluationsstudie untersucht. Es handelt sich um die erste externe wissenschaftliche Evaluation der als „Predictive Policing“ bekannt gewordenen Strate…

  6. 10. Januar 2017, Veranstaltungen

    Me­dia­ti­on mit Ex-Ter­ro­ris­ten

    Die Tochter des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Aldo Moro sowie zwei Ex-Brigadisten, die in seine Entführung und Ermor­dung 1978 involviert waren, berichten über einen seit sieben Jahren andauernden Mediationsprozess. An diesem Versöhnungsprozess, der 2008 fernab der Öffentlichkeit begann, beteiligen sich mehr als 25 Betroffene – Opfer bzw. Angehörige von Opfern und ehemalige Mitglie…

  7. 11. November 2016, Veranstaltungen

    For­schung auf der Büh­ne - Ver­an­stal­tun­gen im und mit dem Thea­ter Frei­burg

    Was kann Strafrecht angesichts von Gräueltaten, wie sie in Kriegen oder von Terrororganisationen und Unrechtsstaaten an der Bevölkerung begangen werden, leisten? Mit einer Podiumsdiskussion und der musikalischen Lesung A Song of Good and Evil bringt das Freiburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in seinem Jubiläumsjahr zentrale und aktuelle Fragen des internat…

  8. 8. Dezember 2014, Neues aus der Forschung

    „Deut­scher Vik­ti­mi­sie­rungs­sur­vey 2012“

    Wie häufig werden Bürgerinnen und Bürger in Deutschland Opfer von Diebstahl, Raub, Körperverletzung und anderen Delikten? Wie sicher fühlen sie sich in ihrer Umgebung und wie zufrieden sind sie mit der Arbeit der deutschen Polizei? Mit diesen und ähnlichen Fragen befasst sich der „Deutsche Viktimisierungssurvey 2012“ - eine gemeinsam vom Bundeskriminalamt (BKA) und dem Max-Planck-Institut (MPI) …

  9. 2. April 2014, Neues aus der Forschung

    „Eh­ren­mor­de“ wer­den von der deut­schen Jus­tiz här­ter be­straft als ver­gleich­ba­re Tö­tungs­de­lik­te

    Die Juristin und Kriminologin Julia Kasselt hat im Rahmen ihrer Dissertation am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht die Strafzumessung deutscher Gerichte in so genannten Ehrenmordfällen untersucht. Im Vergleich mit Partnertötungen ohne einen entsprechenden kulturellen Hintergrund zeigt sich, dass „Ehrenmörder“ häufiger zu lebenslangen Freiheitsstrafen und langen Z…

  10. 27. November 2013, Personalien

    Ita­lie­ni­scher Rit­ter­or­den an Frei­bur­ger For­sche­rin ver­lie­hen

    Dr. Konstanze Jarvers erhielt am 21.11.2013 den Ehrentitel des Italienischen Ritterordens „Cavaliere dell‘Ordine della Stella d’Italia“, der vom italienischen Staatspräsidenten für besondere Verdienste bei der Förderung der Freundschaft und der Zusammenarbeit Italiens mit anderen Ländern verliehen wird.