CRIMELab

CRIMELab

Im Zuge der wissenschaftlichen Neuausrichtung des Instituts legt die Abteilung Kriminologie ihren Schwerpunkt künftig stärker auf die experimentelle Forschung. Ein zentrales Merkmal der Abteilung ist der Aufbau des Crime Research, Innovative Methods and Experimentation Laboratory (CRIMELab). Im CRIMELab werden Forschungs­studien und Experimente mit Virtual Reality und anderen neuen Technologien durchgeführt.
 

Virtual Reality Lab

In der Abteilung Kriminologie des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht führen wir wissenschaftliche Studien zu unterschiedlichen Fragestellungen durch. Für diese Studien suchen wir Probandinnen und Probanden, deren Teilnahme durch eine angemessene Aufwandsentschädigung vergütet wird. Im Folgenden finden Sie allgemeine Informationen und Hinweise zur Teilnahme an unseren Studien. Wir möchten Sie bitten, die nachfolgenden Punkte aufmerksam zu lesen und sich bei Interesse an der Studienteilnahme online zu registrieren. Den Link zur Online-Registrierung finden Sie im Anschluss an unsere allgemeinen Informationen und Hinweise auf dieser Seite. Wir würden uns freuen, wenn Sie bei uns als Probandin oder Proband an einer unserer Studien teilnehmen und unsere wissen­schaft­liche Forschung unterstützen.

Studienteilnahme: A Virtual Night Out at the Pub

Das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht sucht derzeit Teilnehmer (zwischen 18 und 30 Jahren) für die Virtual-Reality-Studie „A Virtual Night Out at the Pub“.


Die Studie untersucht die Entscheidungsprozesse von Personen, die in eine virtuelle Umgebung – in diesem Fall einen irischen Pub – eintauchen und dabei Situationen beobachten, die üblicherweise in Barräumen auftreten. Ziel ist es, bes­ser zu verstehen, wie Emotionen, die in der realen Welt auftreten können, die Interpretationen und Entscheidungen der Menschen in ihrer Umgebung beeinflussen. In dieser Studie begeben sich die Teilnehmer in die virtuelle Realität und sehen ein semi-interaktives 360°-Video, in dem sie die Handlungen der Gäste um sie herum in der Kneipe beobachten.

Um an der Studie teilzunehmen, müssen Sie folgendes Profil haben:

  • Ein deutschsprachiger erwachsener Mann im Alter zwischen 18 und 30 Jahren
  • keine Vorgeschichte von Epilepsie oder einer anderen neurologischen oder psychiatrischen Störung (z. B. Schizo­phre­nie) haben.


Aufwandsentschädigung
Die Teilnahme an der Studie dauert 30 bis 45 Minuten. Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie 10 € (wird direkt vor Ort nach der Teilnahme ausgezahlt).


Anmeldung
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, schicken Sie uns eine E-Mail: .

Wir werden Sie dann zu den weiteren Schritten kontaktieren.

Oder rufen Sie uns an unter: +49 761 7081-777.


Datenschutz
Die Teilnahme an der Studie ist völlig anonym. Das Max-Planck-Institut unterliegt den strengsten Datenschutz­richt­linien. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten werden nur für die Kommunikation mit Ihnen verwendet. Wenn Sie an der Studie teil­neh­men, erhalten Sie eine Codenummer, die zu keinem Zeitpunkt Rückschlüsse auf Ihre Person zulässt. Alle Daten, die wir sammeln, werden nur mit dieser Codenummer versehen. Die Studie wurde von der Ethikkommission der Max-Planck-Gesellschaft, der auch externe Mitglieder angehören, genehmigt.

Zur Redakteursansicht